Erfahrungen & Bewertungen zu Das Zeugnis Portal
Seite auswählen

Layout der Bewerbung: So punkten Sie mit dem Design

Für zwei Drittel der Personalrecruiter ist das Design und Layout einer Bewerbung ein wesentliches Entscheidungskriterium. Gilt die Bewerbung in vielen Fällen bereits als erste Arbeitsprobe des Kandidaten. Grund genug also, sich hiermit eingehend zu befassen. Wie sollte die visuelle Gestaltung der Bewerbung aussehen, wie werden Text und Grafiken optimal angeordnet? Hinsichtlich des formalen Aufbaus wird gerne auf die Norm für Geschäftsbriefe, die DIN 5008 verwiesen. Rund 65 Prozent der Personalentscheider legt Wert auf ein dieser Norm entsprechend gestaltetes Anschreiben. Dennoch kann man hiervon auch abweichen – wenn einige wesentliche Regeln für das Layout der Bewerbung beherzigt werden.

Form follows function. Louis Sullivan (1856 – 1924), US-amerikanischer Architekt

Wie sollte das Layout der Bewerbung gestaltet sein?
Grundsätzlich kann man sagen, dass ein schlichtes, elegantes Design, das den Inhalt unterstreicht, optimal ist.

Anschreiben, Lebenslauf, Motivationsschreiben – worauf ist zu achten?
Das Design aller Schriftstücke soll ein einheitliches Gesamtbild abgeben. Wählen Sie für alle Schreiben nach Möglichkeit die gleiche Schriftart und Schriftgröße.

Welche Schriftart ist vorteilhaft?
Hier gibt es keine Vorgaben. Eine schlichte Schriftart wie Times New Roman oder Arial ist jedoch auf jeden Fall einer verspielten Schriftart vorzuziehen.

Welche Schriftgröße ist angemessen?
Auch hier gibt es keine bindenden Vorgaben. Die DIN 5008 sieht Schriftgröße 12 Punkt für Geschäftsbriefe vor. Diese Schriftart ist leicht lesbar und daher auch für die Bewerbung vorteilhaft.

Welchen Umfang soll das Anschreiben haben?
Rund 80 Prozent der Personalrecruiter legt Wert darauf, dass das Anschreiben den Umfang von einer DIN A4 Seite nicht übersteigt.

Welche Art des Lebenslaufes bevorzugen Personalentscheider?
Der weit überwiegende Anteil der Personaler bevorzug den tabellarischen Lebenslauf in amerikanischer Form.

Tipps für das Design

Beginnen wir mit dem Papier und dem Ausdruck: Hier bitte nicht am falschen Ende sparen. Einen besseren Eindruck als einfaches Kopierpapier, das mit einem Tintenstrahldrucker bedruckt wurde macht hochwertigeres Papier und ein Ausdruck in einem Copy-Shop. Die klassischen Farben schwarz und weiß sowie Grautöne für die Überschriften wirken seriöser als die Verwendung von Farben. Für die Absatzgestaltung gibt es keine festen Regeln. Ob ein linksbündiger Flattersatz verwendet wird oder der Blocksatz ist Frage des persönlichen Geschmacks. Wichtig ist jedoch, dass der einmal gewählte Stil auf der gesamten Seite – besser noch bei der gesamten Bewerbung – beibehalten wird.

Absätze verbessern die Lesbarkeit und strukturieren den Text. Als Faustformel gilt, dass ein Absatz im Schnitt sieben Zeilen nicht überschreiten sollte. Für den Abstand der Seitenränder gibt die DIN 5008 Empfehlungen: Der linke Seitenrand und der untere Rand wird hier mit 2,5 Zentimetern angegeben, der rechte Seitenrand mit 2 Zentimetern und der obere Rand mit 4,5 Zentimetern. Es wird ein einfacher Zeilenabstand empfohlen. Und schließlich gibt die DIN 5008 auch klare Empfehlungen für Standard-Bestandteile wie Empfänger, Absender, Datum, Ort, Betreff und Anrede. Übrigens: Wenn Sie für die Bewerbungsmappe die Farben des Unternehmens verwenden, erscheint diese dem Personaler gleich vertrauter – ein kleiner Psychotrick um Sympathiepunkte zu erwerben.

Dies sollten Sie bei der Gestaltung der Bewerbung unbedingt vermeiden

  • Der Einsatz zu vieler Stilmittel. Auch beim Layout gilt: Weniger ist mehr. Eine Überschrift in größerer Schriftart muss nicht noch zusätzlich durch Fettdruck hervorgehoben werden.
  • Zu viele Schriftarten. Sie sollten maximal zwei verschiedene Schriftarten zum Einsatz bringen.
  • Zu geringe Schriftgröße. Bereits eine 10 Punkt Schrift wirkt recht klein. Gehen Sie auf keinen Fall darunter.
  • Fehlende Strukturierung. Gliedern Sie die Bewerbung in sinnvolle Absätze und trennen Sie diese durch Leerzeilen. Das erleichtert das Lesen.
  • Rahmen gehören ebenfalls nicht in die Bewerbungsunterlagen.
  • Und schließlich gilt der oben genannte Grundsatz „Form follows function“ – Das Layout darf den Inhalt nur unterstreichen, nicht die Hauptrolle spielen.

Weitere interessante Beiträge zum Thema Bewerbung

Newsletter Anmeldung

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und wir informieren Sie zu interessanten Themen für Ihre Karriere.

Als Dankeschön erhalten Sie einen Gutschein über 10 EURO auf Ihre erste Bestellung, den Sie bei einem Einkaufswert über 80 € für alle Bewerbungsprodukte einlösen können.

Vielen Dank für Ihre Newsletter Anmeldung. Zum Dank dafür hier Ihr Gutschein-Code: jFaqC9o1vH

Newsletter Anmeldung

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und wir informieren Sie zu interessanten Themen für Ihre Karriere, zu den neuesten Entwicklungen in den sozialen Medien und üer neue Produkte oder Angebote.

Als Dankeschön erhalten Sie einen Gutschein über 10 EURO auf Ihre erste Bestellung, den Sie bei einem Einkaufswert über 80 € für alle Bewerbungsprodukte einlösen können.

Vielen Dank für Ihre Newsletter Anmeldung. Zum Dank dafür hier Ihr Gutschein-Code: jFaqC9o1vH